Design Creativ Berlin Malereibetrieb

Trocknung von Wasserschäden

Allgemeine Information über die Trocknung eines Wasserschadens

Wenn Wasser unkontrolliert in die Bausubstanz gelangt, kann es große Schäden verursachen.
Es ist daher notwendig die betroffenen Räume fachmännisch zu trocknen. Dabei reicht einfaches Lüften und beheizen in den meisten Fällen nicht aus.

Für eine ordnungsgemäße Trocknung, sollten der Schaden begutachtet werden und es sollte daraufhin eine Trocknung geplant und durchgeführt werden.

Um eine Trocknung ordnungsgemäß zu planen, ist es wichtig folgende Informationen über die Bausubstanz zu erhalten:

  • Wie ist die Decke aufgebaut? - Stahlbeton, Lehmdecke, abgehangene Decke etc.
  • Wie sind die Wände beschaffen? - verputztes Mauerwerk, oder mit Gipskarton verkleidete Wände etc.
  • Wie ist der Fußboden aufgebaut? - Welcher Estrich ist vorhanden? Ist eine Dämmung unter dem Estrich?

Feuchtigkeit messen

Der erste Schritt, bei einer Fachmännischen Lokalisierung besteht darin, die Feuchtigkeit in den betroffenen Räumen zu messen. Dadurch bekommt man einen Überblick darüber, welche Räume bereits durch das ausgetretene Wasser durchfeuchtet wurden.

Ebenfalls kann aus dieser Messung heraus entschieden werden, mit welcher Trocknungsmethode die betroffenen Gebäudeabschnitte getrocknet werden müssen.

Trocknungsmethoden zur Beseitigung eines Wasserschadens

  • Hohlraum- und Schachttrocknung
  • Wandtrocknung
  • Deckentrocknung
  • Infrarot Paneele
  • Fußbodentrocknung
  • Estrichtrocknung

Anfrage

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.